GO

Tickethotline für Kartenreservierungen: 03634-623092

(erreichbar zu unseren Öffnungszeiten)

Ein wichtiger Hinweis zu aktuellen Corona-Auflagen (Stand: 12.10.21):

Bei der Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen des Dreyse-Hauses gelten auf Grund der Publikumsgröße aktuell keine 2G- oder 3G-Regelung. Beim Einlass ist lediglich eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Kontaktverfolgung (mittels ausfüllbares Kontaktformular oder digital über Hereinspaziert) zwingend notwendig. Die Mund-Nasen-Bedeckung kann während der Veranstaltung am Sitzplatz abgenommen werden.

 

Ein wichtiger Hinweis zu Kartenreservierungen:

Karten können über die Tickethotline zurückgelegt werden und müssen innerhalb einer Woche ab Reservierung abgeholt werden. Erfolgt die Reservierung innerhalb einer Woche vor dem Veranstaltungstermin, müssen die Karten am nächsten Öffnungstag in der Bibliothek abgeholt werden. Nicht rechtzeitig abgeholte Karten gehen zurück in den Verkauf!

Wöchentliche Termine:

Stramplertreff im Lesecafé

Jeden Dienstag findet von 10-12 Uhr im Lesecafé der Stramplertreff statt. Zu dieser Krabbelgruppe sind alle Eltern mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren eingeladen, um sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und die Bibliothek als regelmäßigen Treffpunkt zu nutzen. Die Teilnahme am Stramplertreff ist kostenlos.

eReader-Sprechstunde

Jeden Dienstag findet von 16:30-17:30 Uhr die eReader-Sprechstunde statt. Sie haben Fragen zur Ausleihe von eBooks, zum Umgang mit eBook-Readern oder möchten sich einfach mal den Umgang mit ThueBIBnet (Thüringer Onlinebibliothek) und einem eBook-Reader zeigen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig! Die Teilnahme an der eReader-Sprechstunde ist kostenlos.

Die nächsten Veranstaltungen im Überblick:

Lesenacht für Große 2021

22. Oktober 2021, 20 Uhr in der Bibliothek im Dreyse-Haus

Zu Gast ist das Zimmertheater Steglitz mit dem Programm "Geistreiche Geister - Klassiche Grusel- und Gespenstergeschichten"

Eintritt: 10€ (Karten erhältlich in der Bibliothek im Dreyse-Haus)

Schaurig schön: Das Zimmertheater Steglitz aus Berlin gastiert mit seinem Programm „Geistreiche Geister“ erstmals in Sömmerda. Es erwarten Sie klassische Grusel- und Gespenstergeschichten von J. W. Von Goethe bis Franz Hohler – gelesen, gesungen und in Szene gesetzt von Tanja Ahrenberg und Günter Rüdiger.

Viele Schriftsteller haben versucht, das Unbegreifliche, Unfassbare zu beschreiben. Das Grauen der Finsternis lauert immer, nie ist es vor uns, immer hinter uns, man wagt nicht, sich umzudrehen! Nehmen Sie Kontakt auf mit "Sir Simon de Canterville", der "Weißen Frau", "Hamlets Geist", Vampiren und Dämonen. Hören Sie, was unsere geistreichen Geister zu berichten haben. In der Zwischenwelt ist es erstaunlich heiter und "lebendig"!

Im Lesecafé sorgt die Band Simple Man wieder für gute Stimmung und tolles Ambiente!

Eine Veranstaltung der Bibliothek Sömmerda und ihres Fördervereins mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen.

Bärbel Albold - "Sömmerda - eine historische Bilderreise" (Buchvorstellung)

28. Oktober 2021, 19:30 Uhr im Saal der Bibliothek im Dreyse-Haus

Eintritt frei! Um Voranmeldung wird gebeten unter 03634-623092.

Nach dem großen Erfolg ihrer vier bislang erschienenen historischen Bildbände über Sömmerda begibt sich die Journalistin und Autorin Bärbel Albold erneut auf eine kurzweilige Reise in die Vergangenheit ihrer Heimatstadt zwischen den 1880er- und 1940er-Jahren.

Rund 200 bislang zumeist unveröffentlichte Fotografien aus privaten und öffentlichen Sammlungen dokumentieren eindrucksvoll den Alltag der Menschen zwischen Arbeit und Freizeit in bewegten Zeiten und den Wandel des Stadtbildes. Die faszinierenden Aufnahmen erinnern an prägende und beliebte Persönlichkeiten, einschneidende Ereignisse, alteingesessene Unternehmen, Geschäfte und Gaststätten in der Altstadt rund um Lange Straße und Anger, Petriplatz und Riedtor, Parkweg, Stadtring, Erfurter sowie Cölledaer Straße. Dieser liebevoll gestaltete Bildband lädt dazu ein, das alte Sömmerda neu zu entdecken.

 

Landolf Scherzer - "Weltraum der Provinzen"

11. November 2021, 19:30 Uhr im Saal der Musikschule Sömmerda

Eintritt: 8€ (Karten erhältlich in der Bibliothek im Dreyse-Haus)

Landolf Scherzer ist einer der großen Reporter des deutschen Ostens, dessen Leben und Werk gewissermaßen Straßenstaub und Grassamen an den Schuhen haben. Er berichtete aus China und Kuba, aus der lebendigen wie der sterbenden Sowjetunion, aus Tschernobyl und Griechenland. Er wanderte am ehemaligen deutschen Todesstreifen entlang, porträtierte Menschen auf beiden Seiten und ging zu Fuß durch Europas Südosten. Ein störrischer Querfeldeinläufer, der auf einer Unmittelbarkeit seiner Wahrnehmungen besteht, ein sturer Romantiker, der zwischen Thüringen und Taschkent, Petersburg und Peking, Maputo und Havanna die Welt durchwanderte, ein Reisender im Weltall der Provinzen, die er seinen Leserinnen und Lesern nahebrachte wie kein anderer. Nun stellt er sich dem Journalisten Hans-Dieter Schütt für ein großes autobiographisches Gespräch.

 Eine Veranstaltung des Fördervereins der Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda e. V. mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen.

Manuel Lemke & Christian Zahl - "Das BUSBASTLER Handbuch"

23. November 2021, 19:30 Uhr im Volkshaus Sömmerda

Eintritt: 10€ (Karten erhältlich in der Bibliothek im Dreyse-Haus, 03634-623092, bibliothek@dreysehaus.de)

Bett, Küche, Sanitär. Gas, Strom, Wasser. Was zunächst einfach klingt, versteckt die Tücke im Detail. Beim Camperausbau geht die meiste Zeit für Planung und Recherche drauf. Bis ein Kabinengrundriss ausgetüftelt ist, gehen gerne einige Wochen ins Land. Und bei der Technik wird es dann erst richtig komplex. Nicht mit diesem Ratgeber zweier versierter Hobbybastler. Mit ihren Tipps und Tricks ist der eigene und individuelle Campervan bald startklar. Ein praktischer Ratgeber, der Hilfe zur Selbsthilfe gibt und jeden Camperausbau möglich macht.

Eine Veranstaltung der Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda

 

Mirko Krüger - "3 Haselnüsse für Aschenbrödel - populäre Irrtümer und andere Wahrheiten"

9. Dezember 2021, 19:30 Uhr im Saal der Bibliothek im Dreyse-Haus

Karten sind in Kürze erhältlich!

Alle Jahre wieder ist „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ das am häufigsten ausgestrahlte Märchen im deutschen Fernsehen. Wenn die Titelheldin durch den tiefverschneiten Wald reitet, schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Doch was macht die Liebesgeschichte zu einem Kultfilm? Liegt es an den Schauspielern? Daran, dass das Märchen eine bis heute hochaktuelle Geschichte erzählt – nämlich die eines Mobbingopfers, das sein Glück selbst in die Hand nimmt? Zweifelsohne ist Aschenbrödel eine taffe, faszinierende Frau. Zum Erfolg des Films trägt aber nicht minder bei, dass er uns traumhafte Winterlandschaften vor Augen führt. Dabei sollte „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ursprünglich im Sommer gedreht werden.


Das Buch erzählt von populären Irrtümern und anderen Wahrheiten über den Märchenklassiker. Es beantwortet Fragen wie: Warum heißt Aschenbrödel nicht Aschenputtel wie im Grimmschen Märchen? Wo genau wurde der Film gedreht? Und was wurde eigentlich aus der bösen Stiefmutter?

Eine Veranstaltung des Fördervereins der Stadt- und Kreisbibliothek e. V. mit freundlicher Unterstützung der Sparkassen-Stiftung Sömmerda.

 

Kunstweihnachtsmarkt im Dreyse-Haus

12. Dezember 2021, 13-17 Uhr im Dreyse-Haus